Rom (dpa) - Das deutsche Ringer-Team bleibt bei der EM in Rom auf Erfolgskurs. Nach dem Titel von Frank Stäbler und den beiden Bronzemedaillen durch zwei seiner Griechisch-Römisch-Kollegen konnten auch zwei Frauen feiern.

Maria Selmaier sicherte der Auswahl durch ihren Finaleinzug in der Gewichtsklasse bis 72 Kilogramm das nächste Edelmetall. Die 28 Jahre alte Thüringerin kämpft am Freitag gegen Weltmeisterin Natalia Worobewa aus Russland um den Titel.

Bronze gab es zudem für Aline Rotter-Focken. Die Krefelderin schlug in der Klasse bis 76 Kilogramm Pauline Lecarpentier aus Frankreich deutlich. Annika Wendle kann in der Klasse bis 53 Kilogramm am Freitag Platz drei sichern. Laura Mertens, Anna Schell und Ellen Riesterer verloren dagegen ihre Kämpfe um Bronze.

EM-Homepage