Halberstadt l Von Freitag bis Sonntag waren insgesamt 39 Teilnehmer der Altersklassen 30+ und 40+ gekommen, um sich an drei Tagen zu messen. Den Harzkreis vertraten die Vereine TC Wernigerode, Blankenburger TC, SV Lok Blankenburg und der TC Rot-Weiß Halberstadt als Veranstalter.

Da bei den Damen nur eine Teilnehmerin aus der AK 30 vor Ort war, wurde diese in die nächsthöhere Altersklasse eingegliedert. Letztendlich gewann Katja Krebs Katja (Biederitzer TC) im Finale gegen Katrin Holz vom USC Magdeburg. Beide Spielerinen der DTB-Rangliste demonstrierten ein sehr ansehnliches Endspiel, wenngleich es beim 6:1, 6:0 sehr deutlich aussah. Das Ergebnis spiegelte nicht unbedingt den Verlauf wider. Das Damen Doppel entschieden Sabine Fiebig (SV Lok) und Monika Möhrke (Zeitzer TC) mit 6:2, 6:0 gegen das Duo Hesse/Krebs für sich.

Bei den Herren 30+ setzte sich Christian Möhrke (TC Rot-Weiß Dessau), Sohn der Doppelsiegerin, als Ranglistenspieler durch. Sein Gegner konnte im Finale verletzungsbedingt nicht antreten. Dritter wurde Stephan Sterzik vom SV Lok Blankenburg. Er teilte den Rang mit Ingo Mohme (SG Einheit Stendal).

Ebenfalls erfreulich aus Sicht der Harzer endete die Herren 40+ Konkurrenz. Dr. Sönke Dreier, Halberstädter im Diensten des TC Wernigerode, krönte sein insgesamt sehr gutes Turnier mit dem Sieg. Im Finale setzte er sich knapp gegen Jens Krömer (Biederitzer TC) mit 3:6, 6:3, 7:6 im Champions Tie Break durch. Dreier hatte am Ende des Duells einfach die stärkeren Nerven. Auch die beiden dritten Plätze blieben im Harz: Guido Knoche und Tom Estermann (je TC Wernigerode) freuten sich über „Bronze“. Knoche, Estermann und Dreier – diese Kombination gehört im Sommer zur starken Landesoberligamannschaft des TC Wernigerode.

In der Doppelkonkurrenz wurden die Altersklassen 30+ und 40+ als eine Wertung genommen, „da es sonst zu Wenige gewesen wären“, erklärte Dr. Jörg Behrenroth vom TC Rot-Weiß. Das Duo Möhrke/Sterzik war hier nicht zu schlagen, gewann 6:1, 6:1 gegen Dr. Dreier/Knoche. Platz drei ging an die Paarungen Jens Krömer/Henrik Borrmann (Biederitz TC/ TC Oschersleben) sowie Elmar Kannenber/ Christian Günther vom Blankenburger TC. Die B-Konkurrenz 40+ (kleinere Leistungsklasse/d.Red.) ging an Ronny Schwind (TCW).

Die Turnierleitung um Dr. Behrenroth, Patrick Grothe (TC Krosigk), Andreas Roberts und Oberschiedsrichter Uwe Beckmann blickte auf eine harmonische Veranstaltung zurück. „Der Dank gilt dem Team vom Freizeit- und Sportzentrum, die neuen Gerichte kamen bei allen gut an, die Bewirtung war toll“, so Andreas Roberts.

Der TC Rot-Weiß darf vom 18. bis 20. Februar 2016 ein weiteres Mal seine Gastfreundschaft demonstrieren. Dann kämpfen die Altersklassen 50+, 60+ und 70+ um die Landestitel.