London (dpa) - Tennisspieler Rudi Molleker kann laut einem Bericht voraussichtlich nicht an Wimbledon teilnehmen, weil er und sein Team die Meldefrist für die Qualifikation versäumt haben. Das bestätigte das Management des 18-Jährigen dem "Tennis Magazin".

Anders als die frühere Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki war Molleker nicht unter den Profis, die von den Veranstaltern eine Wildcard für die Qualifikation zugesprochen bekamen. Noch sind zwar weitere Wildcards offen, die Wahrscheinlichkeit, dass der Weltranglisten-152. aus Oranienburg aber eine erhält, ist unwahrscheinlich.

Molleker hat noch nie an dem Rasen-Klassiker teilgenommen, der in diesem Jahr am 1. Juli beginnt. Bei den Australian Open und French Open hatte das Talent in diesem Jahr jeweils die Qualifikation gemeistert.

ATP-Profil Molleker