New York (dpa) - Ein namentlich nicht genannter Tennisprofi ist positiv auf das Coronavirus getestet worden und darf an den US Open in New York nicht teilnehmen.

Das teilten die Veranstalter des Grand-Slam-Turniers einen Tag vor dem Auftakt der Hartplatz-Veranstaltung mit, die zu den vier wichtigsten Turnieren auf der Tennis-Tour gehört.

Der Spieler müsse sich mindestens für zehn Tage in Quarantäne begeben, und es sei eine Kontaktverfolgung in Gang gesetzt worden, hieß es. Die US Open werden unter strengen Hygieneregeln in einer sogenannten Blase bis zum 13. September ausgetragen.

© dpa-infocom, dpa:200830-99-365201/3

Mitteilung der Veranstalter