Rom (dpa) - Der Segen Urbi et Orbi gehört zu den bekanntesten Riten der römisch-katholischen Kirche. Die lateinische Formel bedeutet der Stadt (Rom) und dem Erdkreis.

Den feierlichen Segen erteilt der Papst als Bischof von Rom und als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Gespendet wird er zu besonderen Anlässen von der Loggia der Peterskirche in Rom: am ersten Weihnachtstag, am Ostersonntag und nach der Wahl eines Papstes.

In der lateinischen Formel spiegelt sich laut katholischer Kirche das Weltbild der römischen Antike wider: Rom als Inbegriff der Stadt und Mittelpunkt des Erdkreises.

Katholische Kirche zu "Urbi et Orbi"

Erläuterungen auf kath.de