La Coruna (dpa) - Die Vuelta der Radprofis kann nach einer weiteren Corona-Testreihe am zweiten Ruhetag planmäßig fortgesetzt werden. Alle 681 Tests vom Montag fielen negativ aus, wie die Organisatoren der 75. Spanien-Rundfahrt am Dienstag mitteilten.

Dabei waren 528 Teammitglieder der Rennställe und 153 weitere Beteiligte der Spanien-Rundfahrt getestet worden. Beim Giro d'Italia hatten diese Testreihen ein kleines Chaos ausgelöst: Zwei Teams stiegen kollektiv und vorzeitig aus dem Rennen aus, nachdem es mehrere Positivtests gegeben hatte.

In Spanien wurde das Rennen am Dienstag mit einem 33,7 Kilometer langen Einzelzeitfahren in Galicien fortgesetzt. Die Rundfahrt geht noch bis zum Sonntag, wo in der Hauptstadt Madrid ein Sprintfinale auf dem Programm steht.

© dpa-infocom, dpa:201103-99-189137/2

Gesamtwertung auf Vuelta-Homepage

Daten und Fakten zu Roglic

Daten und Fakten zu Carapaz

Vuelta-Informationen zum Coronavirus