Los Angeles (dpa) - Der Hollywood-Star und Hobby-Pilot Harrison Ford (77) hat erneut einen Zwischenfall mit seinem Kleinflugzeug verursacht.

Ford habe die Start- und Landebahn eines kleinen Flughafens in Los Angeles mit seinem Kleinflugzeug überquert, nachdem er eine Anweisung des Fluglotsen missverstanden habe, teilte ein Sprecher des Schauspielers US-Medienberichten zufolge in der Nacht zum Donnerstag mit. Ein anderes Flugzeug absolvierte da aber gerade ein Landemanöver, wie die Flugaufsichtsbehörde FAA mitteilte, die beiden Flieger waren etwa 1000 Meter voneinander entfernt.

Ford habe sich sofort entschuldigt, hieß es von seinem Sprecher. "Niemand wurde verletzt und es gab nie die Gefahr einer Kollision." Trotzdem hat die FAA eine Untersuchung angekündigt.

Ford, der unter anderem mit den Erfolgsfilmreihen "Indiana Jones" und "Star Wars" berühmt geworden ist, hat in der Vergangenheit schon öfter mit Zwischenfällen mit seinem Kleinflugzeug für Schlagzeilen gesorgt. 2015 hatte er sich bei einer Bruchlandung mit einem selbst gesteuerten Kleinflugzeug verletzt.

Bericht von CNN