Chicago (dpa) - Die Chicago Bulls haben sich nach dem erneuten Verpassen der Playoffs in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA von ihrem Trainer Jim Boylen getrennt. Das teilte der sechsmalige Meister mit.

Boylen war seit Dezember 2018 Chefcoach der Bulls, zu seinem Team gehörte als Assistent auch der frühere Bundestrainer Chris Fleming. Einem Bericht von ESPN zufolge soll der Ex-Bundesligacoach derzeit weiter mit den Spielern arbeiten.

"Es ist es an der Zeit für uns, den nächsten Schritt in eine neue Richtung zu gehen", sagte Vizepräsident Arturas Karnisovas zur Trennung von Boylen. Die Bulls hatten mit nur 22 Siegen aus 65 Spielen deutlich die K.o.-Runde verfehlt und waren aufgrund der schlechten Bilanz nicht einmal bei der Saison-Fortsetzung in Disney World dabei.

© dpa-infocom, dpa:200814-99-171669/2

Details zum Turnier bei der NBA

ESPN-Portal zur NBA in Orlando

Bulls-Mitteilung