Rinderzüchter bündeln Geschäfte

26.09.2013, 16:33

Woldegk/Stendal - Die Rinderzucht-Verbände in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern schließen sich zusammen. "Wir wollen den Service verbessern und noch effektiver wirtschaften", sagte Franziska Kasper vom Rinderzuchtverband Sachsen-Anhalt am Donnerstag in Stendal. Mit dem Zusammenschluss ab Frühjahr 2014 folgten die Verbände einem Trend in der Branche. Der Verband in Sachsen-Anhalt betreut 460 Betriebe mit 112 000 Kühen und hat 70 Mitarbeiter. Die Rinderzucht Mecklenburg-Vorpommern hat 120 Mitarbeiter und arbeitet für 700 Betriebe mit 183 000 Kühen. Beide betreiben Besamungsstationen mit Zuchtbullen in Bismark bei Stendal und in Woldegk (Kreis Mecklenburgische Seenplatte).