Bad Gastein (dpa) - Die deutschen Snowboarderinnen haben beim Weltcup von Bad Gastein mit zwei Podestplätzen überzeugt. Cheyenne Loch wurde im Parallel-Slalom Zweite und feierte ihr bestes Ergebnis überhaupt.

Die 26 Jahre alte Sportlerin vom Tegernsee raste erstmals in ein großes Finale und wurde dort von der Russin Sofia Nadirschina geschlagen. Selina Jörg aus Sonthofen sicherte sich Rang drei durch einen Erfolg über die Schweizer Weltmeisterin Julie Zogg.

Insgesamt hatten es alle fünf Starterinnen von Snowboard Germany in die K.o.-Läufe der besten 16 geschafft. Die letztjährige Weltcup-Gesamtsiegerin Ramona Hofmeister erwischte keinen guten Tag und schied schon im Achtelfinale aus. Auch ihre Vereinskolleginnen aus Bischofswiesen in Oberbayern, Carolin Langenhorst und Melanie Hochreiter, verpassten jeweils den Einzug ins Viertelfinale.

Bei den Herren scheiterte der WM-Dritte Stefan Baumeister (Rosenheim) ebenso im Achtelfinale. Es gewann der Italiener Aaron March, weil der Lauf von Final-Gewinner Dimitri Loginow aus Russland nachträglich nicht mehr gewertet wurde.

© dpa-infocom, dpa:210112-99-00179/4

Ergebnis Frauen

Ergebnis Männer