Novo Sancti Petri l Die Ansagen sind klar. Immer wieder treibt René Renno die Spieler des 1. FC Magdeburg im Trainingslager an. „Noch mal, der Pass muss besser kommen. Gewinn den Zweikampf, stemm dich dagegen“, schallt es aus dem Hintergrund.

Wenn man nicht hinschauen würde, könnte man denken, dass die Anweisungen vom neuen FCM-Trainer Claus-Dieter Wollitz kommen, der für seine Emotionen bekannt ist. „Ich bin auf dem Platz ähnlich emotional wie er“, sagt der 40-Jährige und lacht.

Renno folgte Wollitz bereits nach Cottbus

Und genau deshalb passt er gut zu seinem Chef, dem er aus Cottbus nach Magdeburg gefolgt ist. Neben Silvio Bankert ist Renno jetzt der zweite Assistent. Er und Wollitz kennen sich bereits seit knapp zehn Jahren, als Wollitz den Torhüter 2010 vom VfL Bochum zu Energie Cottbus holte. Über die Jahre lernten sich beide immer besser kennen – und schätzen. Während und nach seiner aktiven Karriere, die Renno 2013 beendete, beschäftigte er sich intensiv mit Spielformen, Taktik und veröffentlichte hierzu auch regelmäßig Videos und Ratgeber. Im Internet betrieb er sogar einen Blog – gab dort spannende Einblicke. „Ich habe mich sehr für Trainingslehre interessiert. Der Trainerberuf war naheliegend“, sagt er.

FCM-Trainingslager 2020 Tag 2

Die Volksstimme begleitet den 1. FC Magdeburg im Trainingslager in Novo Sancti Petri (Spanien). Hier gibt es die Bilder vom zweiten Tag.

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

FCM-Trainingslager 2020 Tag 4

Die Volksstimme begleitet den 1. FC Magdeburg im Trainingslager in Novo Sancti Petri (Spanien). Hier gibt es die Bilder vom vierten Tag.

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

FCM-Trainingslager 2020 Tag 3

Die Volksstimme begleitet den 1. FC Magdeburg im Trainingslager in Novo Sancti Petri (Spanien). Hier gibt es die Bilder vom dritten Tag.

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

FCM-Trainingslager 2020 Tag 1

Die Volksstimme begleitet den 1. FC Magdeburg im Trainingslager in Novo Sancti Petri (Spanien). Hier gibt es die Bilder vom ersten Tag.

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

  • Foto: Eroll Popova

    Foto: Eroll Popova

Seit Mitte 2018 bleibt für diese Ratgeber allerdings wenig Zeit. „Bei Energie wurde eine Co-Trainer-Stelle frei und Claus-Dieter fragte mich, ob ich mir das vorstellen kann. So hat es sich ergeben“, erzählt Renno.

Beide ergänzten sich auf Anhieb – und Renno verrät, dass Wollitz auch eine andere, weitaus weniger emotionale Seite hat: „Wenn man Claus-Dieter besser kennt, wird klar, dass er ein Spielerversteher ist. Er hat eine sehr nahe Bindung und führt viele Gespräche. Das schätzen viele Spieler.“

Funktionsteam

Ein Vorzug sei auch, dass der Chefcoach viel Wert auf die Meinung seiner Kollegen im Funktionsteam legt. „Er bezieht alle mit ein, fragt nach unseren Einschätzungen.“ Und Wollitz ist froh, dass Renno ihm gefolgt ist: „Ich kenne René seit vielen Jahren. Er ist ein absoluter Fußballfachmann.“

Im Trainingslager in Spanien wurde deutlich, dass beide im besten Sinne fußballverrückt sind. „Wir haben uns alle Tore und Gegentore der Vorrunde angeschaut. Wir haben viele Gegentore kassiert, obwohl wir in Überzahl waren. Außerdem müssen wir im Mittelfeld schneller spielen.“