Magdeburg l Bei dem Ostduell des 1. FC Magdeburg und dem FC Erzgebirge Aue am Dienstag, 29. Januar, verzeichnet der FCM den 200.000. Stadionbesucher in der laufenden Spielzeit. Unter Flutlicht wird um 20.30 Uhr der Rückrundenauftakt in der MDCC-Arena angepfiffen.

Wie der 1. FC Magdeburg berichtet, sind bereits 18.300 Tickets für das erste Heimspiel in 2019 vergeben worden. Der 1. FC Magdeburg bewegt sich damit auf einen neuen Topwert der Zuschauerzahlen zu. Mehr als 192.000 Fans kamen zu den ersten neun Punktspielen in die MDCC-Arena Magdeburg, in der vergangenen Saison waren es in Liga 3 zum gleichen Zeitpunkt noch rund 160.000 Fans.

"Mit einem Schnitt von über 21.300 Besuchern nach den ersten neun Heimpartien des 1. FC Magdeburg zeigt sich, wie groß das Interesse der Fans in der Region ist, attraktiven und spannenden
Zweitliga-Fußball zu erleben", kommentierte FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik dies Besucher-Bilanz. "Gemeinsam mit unseren Fans im Rücken wollen wir mutig, konzentriert und entschlossen auftreten, um in der anstehenden Rückrunde vor eigener Kulisse erfolgreiche Partien zu bestreiten."

Im Hinspiel trennten sich der FCM und Aue mit einem 0:0-Unentschieden. Nun will der 1. FC Magdeburg vor heimischer Kulisse den ersten Heimsieg in der laufenden Saison in der Zweiten Bundesliga einfahren.
Das FCM-Team von Trainer Michael Oenning stehe aktuell nach einer harten und intensiven Vorbereitung vor den letzten Einheiten und tritt mit vier neuen Spielern motiviert in die Rückrunde ein.

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg