Halberstadt (fbo). Am 9. Spieltag mussten die A-Junioren zum Tabellennachbarn VfL Halle 96, dort verloren sie 3:4.

Das Spiel sollte halten, was es laut Tabellensituation versprach. Beide Teams gingen von der ersten Minute an volles Tempo. Den besseren Start erwischten die Gäste und gingen früh durch Borchert mit in Führung (4.). Die Gastgeber erholten sich schnell vom frühen Rückstand und erspielten sich einige Chancen. Es folgte ein fragwürdiger Elfmeter für Halle (24.). Den Strafstoß verwandelte Dehler sicher zum 1:1. In der Folgezeit schenkten sich beide Teams nichts und es ging im hohen Tempo hin und her. In der 31. Minute gingen die Germanen erneut in Führung. Althaus erzielte durch einen schönen Kopfball das 1:2. Kurz vor der Pause kam Halle aus abseitsverdächtiger Position zum 2:2. Auch die zweite Halbzeit wurde hochklassig und spannend. Halberstadt ging zum dritten Mal in Führung (52.). Wiederum war es Borchert, der traf. Jetzt wollten die Gäste die Vorentscheidung und erspielten sich mehrere Chancen. Als Stockhaus im Strafraum gefoult wurde (63.), entschied der an diesem Tag unglücklich wirkende Schiedsrichter auf weiterspielen. Fast im Gegenzug erzielten die Hallenser durch Weißenborn in der 65. Minute das 3:3. Die Heimmannschaft bekam nun die zweite Luft und drückte auf den Siegtreffer. Dies sollte auch in der 87. Minute gelingen. Wiederum war es Weißenborn vorbehalten, mit seinem dritten Treffer den Sieg für sein Team klarzumachen. Die Gäste versuchten nochmal alles, aber es sollte nicht mehr zur Punkteteilung reichen.

Mit etwas Glück und mehr Cleverness hätten die Halberstädter auch einen oder sogar drei Punkte verdient gehabt.

VfB Germania: Mummert, Pflug, Pollok, Borchert, Bilitewski (60. Unger), Stockhaus, Althaus, Neuhaus, Fischer, Vu, Eichstädt.