Halberstadt (fbo). Scheinbar parallel beschäftigen sich aktuell verschiedene Sport-Landesverbände mit dem Thema Schiedsrichter.

Der Umgang mit den Frauen und Männern in Schwarz sowie die Nachwuchsgewinnung sind dabei immer zentrale Inhalte – so auch im Handball. Doch in jedem Land sind die Bedingungen und Gründe etwas anders gelagert, so dass die Mittel und Wege, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen, unterschiedlicher nicht sein können. Als Zugpferde ließen sich beim Handball zwei der bekanntesten sachsen-anhaltischen Schiris begeistern – Robert Schulze und Tobias Tönnies, die seit einiger Zeit zum A-Kader der Bundesliga gehören.

Im ersten Halbjahr 2011 wird der Handball Verband Sachsen-Anhalt eine monatliche Interviewreihe mit Schulze und Tönnies starten, um den Werdegang im Schiedsrichterwesen zu skizzieren. Gemeinsam mit der IKK werden mit dem heutigen Tag die Kampagnen um Fair-Play und Nachwuchsgewinnung gestartet. Der symbolische Erstaushang der Plakate ist Startschuss für das Handballland Sachsen-Anhalt sich mit dem Thema Schiedsrichterwesen auf allen Ebenen intensiver als bisher auseinander zu setzen. Weitere Informationen, Flyer und Plakate zum downloaden, gibt es auf der Internetseite des HVSA.

www.hvsa.de

Bilder