Frankfurt (dpa/tmn) - Der Nächste, bitte: Nach Brilliance, Landwind und zuletzt Borgward nimmt ein weiterer chinesischer Hersteller Kurs auf Europa. Chery zeigt dafür auf der IAA (Publikumstage: 16. bis 24. September) den Geländewagen Exceed.

Chery plant den Markstart für das Ende des Jahrzehnts. Bis dahin soll es noch etwa drei weitere SUV- oder Crossover-Modelle geben.

Etwa so groß wie ein VW Touareg oder ein Kia Sorento, nimmt der Exceed vor allem Importmodelle aus Japan und Korea sowie die VW-Marken Skoda und Seat ins Visier, sagte Marketingchef Lorenz Glaab.

Dabei setzt Chery laut Glaab vor allem auf Connectivity und baut digitale Instrumente sowie einen großen Touchscreen ein. Es soll eine breite Auswahl an Assistenzsystemen geben und fortschrittliche Antriebstechnik. Denn jeder Chery, der in Europa verkauft wird, soll zumindest auf kurzen Strecken elektrisch fahren und dazu wahlweise mit Plug-in-Technik oder als reines Akku-Auto in den Handel kommen.

Webseite der IAA