Burg (md) l Als Burger Polizisten am Freitagmittag (27. März) die Berliner Straße befuhren, fielen ihnen vier Jugendliche auf. Diese hatten sich trotz derzeitigem Versammlungsverbot aufgrund der Coronakrise getroffen. Sie hielten sich laut Polizeibericht unter einem Holzpavillon am Seniorenheim auf. Eine Person flüchtete, sodass nur noch drei Jugendliche angetroffen wurden.

Hierbei wurden die Kontaktdaten aufgenommen und Platzverweise ausgesprochen. Zusätzlich werden Strafanzeigen gestellt.

Zusätzlich wurden noch weitere Personengruppen im Jerichower Land in Gärten und auf der Straße aufgegriffen. Alle kamen  hierbei den Anweisungen der Polizei nach und zeigten sich einsichtig. Die Polizei vermutet, dass sie das schöne Wetter nach draußen lockte.

Das war nicht das erste Mal in dieser Woche: Unter anderem waren am Wochenende in Halberstadt mehrere Coronapartys durch die Polizei beendet worden.