Eine Million Euro für Jugendangebote in den Kommunen

Von dpa

Dresden - Pünktlich zum Start der Sommerferien erhalten die sächsischen Kommunen finanzielle Hilfen für Jugendangebote in ihrer Region. Der Freistaat Sachsen überweist jeweils eine Pauschale von 80.000 Euro an die 13 Landkreise und kreisfreien Städte - insgesamt rund eine Million Euro, wie das Sozialministerium am Samstag mitteilte. Damit sollen kurzfristige Angebote in den Kommunen, etwa Kinder- und Jugendfreizeiten, schnell finanziert werden.

Das Geld stammt aus Mitteln des Bundesprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“, aus dem Sachsen in den Jahren 2021 und 2022 insgesamt 13,8 Millionen Euro für außerschulische Kinder- und Jugendangebote erhält. Die jetzt ausgezahlten Pauschalen sollen dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche in den Sommerferien bereits von den Hilfen profitieren.

„Ich hoffe sehr, dass dadurch Kindern und Jugendlichen etwas Spaß und Freude bereitet werden kann“, sagte Sozialministerin Petra Köpping (SPD). Sie bitte dennoch die Betreuer, auf Hygienemaßnahmen und nach Möglichkeit auf das Abstandsgebot zu achten.