Rangliste

Kurze Vornamen 2020 am beliebtesten

In Sachsen-Anhalt waren kurze Vorname 2020 am beliebtesten.

Magdeburg (dpa) l Die beiden kurzen Vornamen Ben und Mia sind nach einer Rangliste des Vornamen-Experten Knud Bielefeld im Jahr 2020 die beliebtesten Vornamen für Neugeborene in Sachsen-Anhalt gewesen. Mia war bereits in den vergangenen Jahren an der Spitze der Statistik, wie aus der alljährlichen Erhebung des Hobby-Namensforschers aus Ahrensburg (Schleswig-Holstein) hervorgeht. Ben rückte vom dritten Platz an die Spitzenposition. Im Vorjahr war Finn an erster Stelle. Bei den Mädchen landeten die Namen Frieda und Hannah 2020 auf dem zweiten und dritten Platz, bei den Jungen waren es Finn und Matteo.

Deutschlandweit machte Bielefelds Statistik zufolge ebenfalls Mia das Rennen um den beliebtesten ersten Vornamen für Mädchen. Dahinter rangierten Emilia und Hannah. Bei den Jungen war bundesweit Noah der meist vergebene Name eines Neugeborenen, gefolgt von Ben und Matteo.

Im Vergleich zu anderen Bundesländern kamen in Sachsen-Anhalt im abgelaufenen Jahr zudem als erste Vornamen besonders häufig Carlo, Pepe, Willi, Elisabeth und Martha vor. Da es keine offizielle deutsche Vornamenstatistik gibt, ermittelt Bielefeld regelmäßig die häufigsten Babynamen.

Eine ähnliche Statistik gibt auch die Gesellschaft für Deutsche Sprache heraus. Sie hatte in einer Prognose Mitte Dezember Emil und Lena mit den besten Chancen für die ersten Plätze bundesweit gesehen. Wie bereits in den vergangenen Jahren nannten Eltern ihre neugeborenen Mädchen demnach außerdem gerne Emma, Mia oder Lina. Bei den Jungen könnten etwa Paul, Leon und Felix erneut ganz vorne stehen.