Fair Heaven l Maulen, motzen, mosern – in der Kleinstadt Fair Haven im US-Bundesstaat Vermont kann jetzt jeder alles rauslassen. Denn die neue „Bürgermeisterin“ macht es vor. Sie ist der allergrößte Meckerkopf, neu in der Politik und – eine Ziege. Bei der tierischen Abstimmung setzte sie sich gegen 15 andere Kandidaten durch, hängte sogar die Wüstenrennnmaus Crystal ab.

Die Ziege wird das 2500-Seelen-Nest ab morgen bei Festen und anderen Veranstaltungen repräsentieren. Wenn sie das gut macht, steht einer weiteren Polit-Karriere nichts im Weg. Schließlich trägt sie einen berühmten Namen – „Lincoln“.

Tierische Bürgermeister gibt es in den USA immer mal wieder. Im 300-Einwohner-Nest Omena (Michigan) regiert die Katze Sweet Tart. Ihr zur Seite steht das Huhn „Penny“, als „Assistentin für Geflügelfragen“. Und in Cormorant (Minnesota) hatte viele Jahre Pyrenäenberghund „Duke“ das Sagen, pardon Bellen. Inzwischen ist die Fellnase im Hundehimmel. Im Rathaus wird demnächst ein Denkmal an ihn erinnern.