Halle (dpa) l Die Gesamtumsätze in Sachsen-Anhalt stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zwölf Prozent, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Halle mitteilte. Das verarbeitende Gewerbe samt Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden habe 9,9 Milliarden Euro Umsatz erzielt. Inlands- wie Auslandsumsätze hätten kräftige Beiträge geleistet.

Die Zahl der Beschäftigten nahm um 2,5 Prozent auf gut 112 000 im Juni zu, wie die Statistiker weiter mitteilten. Die geleisteten Arbeitsstunden seien sogar um drei Prozent gestiegen.

Umsätze verdoppelt

Ein besonderes Wachstum war den Angaben zufolge bei der Kokerei und Mineralölverarbeitung zu sehen. Dort hätten sich die Umsätze binnen Jahresfrist mehr als verdoppelt. Bei der Metallerzeugung und -bearbeitung habe das Umsatzplus bei 11,3 Prozent gelegen, im Maschinenbau bei 9 Prozent.

Mit Blick auf die Auftragseingänge ist laut den Statistikern eine Abschwächung der Industriekonjunktur zu erwarten. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2017 seien aus dem Inland 7,6 Prozent und aus dem Ausland 2,7 Prozent mehr Aufträge eingegangen.