Berlin (dpa) - Der vierte und vorerst letzte Spieltag der Fußball-Bundesliga Home Challenge hat im Zeichen der Derbys gestanden.

Dabei gewann Hertha BSC das virtuelle Hauptstadtduell gegen den 1. FC Union Berlin mit 7:1. Das Hertha-Duo um Stürmer Pascal Köpke und E-Sportler Eren "ErenPyrz" Poyraz ließ Julius Kade und Keven Schlotterbeck keine Chance.

Besser lief es für den zweiten Schlotterbeck: Nico Schlotterbeck, Bruder des Union-Profis, feierte einen 5:3-Erfolg mit dem SC Freiburg im Baden-Württemberger-Duell mit dem VfB Stuttgart. Dabei bewies der Abwehrspieler erneut sein Talent am Kontroller. Der 20-Jährige besiegte Stuttgarts E-Sportler Niklas "Nik_Lugi" Luginsland.

Hamburger Stadtmeister der Bundesliga Home Challenge ist der FC St. Pauli - wie in dieser Saison schon auf dem echten Rasen. Im Derby gegen den Hamburger SV feierten die Kiez-Kicker ein 3:2. Keinen Sieger gab es im Ostwestfalen-Derby. 6:6 hieß zwischen dem SC Paderborn und Arminia Bielefeld.

Die wenigstens Treffer des Spieltags fielen in den Bayern-Duellen. Der FC Augsburg gewann mit 3:1 gegen Jahn Regensburg, die SpVgg Greuther Fürth mit 2:1 im Frankenderby gegen den 1. FC Nürnberg. Die vorerst letzte Entscheidung der Bundesliga Home Challenge fiel zwischen RB Leipzig und Dynamo Dresden. Am Ende konnte sich Dresden mit 6:2 im sächsischen Duell durchsetzen.

Homepage Virtual Bundesliga - Ergebnisse Bundesliga Home Challenge

Twitter-Beitrag von Union Berlin