Trondheim (dpa) - Der Deutsche Handballbund (DHB) zweifelt nicht an Bundestrainer Christian Prokop.

"Wir haben keine Trainerdiskussion. Wir haben andere Probleme", sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann (60) dem Fachmagazin "Handballwoche". Bei der Europameisterschaft hatte die DHB-Auswahl im zweiten Gruppenspiel gegen Spanien (26:33) über weite Strecken schwach gespielt. Trotzdem kann Deutschland mit einem Erfolg gegen Außenseiter Lettland am Montagabend (18.15 Uhr/ZDF) den Einzug in die Hauptrunde schaffen.

"Der Druck, der nun herrscht, ist normal im Leistungssport. Christian Prokop kann damit umgehen", sagte Michelmann. Der 41-jährige Prokop hat beim DHB noch einen Vertrag bis 2022.