Melsungen (dpa) - Handball-Nationalspieler Kai Häfner wechselt ein Jahr früher als geplant bereits in diesem Sommer von der TSV Hannover-Burgdorf zur MT Melsungen.

Ursprünglich sollte der Rückraumspieler erst im Juli 2020 zum nordhessischen Bundesligisten kommen. Beide Clubs haben sich auf einen Transfer schon zur kommenden Saison geeinigt. Häfner erhält in Melsungen wie geplant einen Dreijahresvertrag, der lediglich früher beginnt. Über die Ablöse vereinbarten die Vereine Stillschweigen.

"Ich bin froh, dass sich jetzt beide Clubs auf eine Lösung verständigt haben und mir mit dem vorgezogenen Wechsel zur MT Melsungen gleichzeitig Klarheit über meine unmittelbare sportliche Zukunft verschafft haben", sagte Häfner in einer Vereinsmitteilung.

Der 29-Jährige soll in Melsungen die Lücke im halbrechten Rückraum schließen, die durch den Abgang von Michael Müller (Füchse Berlin) und Simon Birkefeldt (IFK Kristiansand) am Saisonende entsteht. "Diese hochkarätige Verstärkung wird die Qualität unseres Aufbauspiels insgesamt positiv beeinflussen", sagte MT-Vorstand Axel Geerken.

Vereinsmitteilung