Stuttgart (dpa) - Bei kaum drei Grad und Schneefall hat das 23. Internationale Trickfilmfestival in Stuttgart begonnen. Mit Zeltheizungen und einem Schmusedecken-Contest trotze man dem widrigen Wetter, hieß es bei den Veranstaltern des Festivals, das sich vor allem durch sein Open-Air-Kino auf dem Schlossplatz immer größerer Beliebtheit erfreut.

Mehr als 1000 der besten Animationsfilme aus 55 Ländern werden bis zum 1. Mai gezeigt. Es werden wieder mehr als 80 000 Besucher erwartet. Es geht um Preisgelder von 60 000 Euro.

Prämiert wird unter anderem das beste deutschsprachige Drehbuch für einen Animationskinofilm. Auch der beste deutsche Synchronsprecher wird wieder geehrt. Nominiert ist etwa der Komiker Hans-Joachim Heist, bekannt als Gernot Hassknecht aus der Heute Show, der im Oscar-Film Alles steht Kopf die Rolle der Wut sprach.

ITFS 2016