1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Arendsee
  6. >
  7. Natur und Schädlinge: Gefahr durch Eichenprozessionsspinner: Betroffene bekommen Hilfe beim bekämpfen

Natur und Schädlinge Gefahr durch Eichenprozessionsspinner: Betroffene bekommen Hilfe beim bekämpfen

Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können zum Gesundheitsrisiko werden. Die Einheitsgemeinde Arendsee lässt Bäume besprühen und Privatbesitzer profitieren davon.

Von Christian Ziems 29.03.2024, 15:00
Raupe des Eichenprozessionsspinners kann für Menschen gefährlich werden.
Raupe des Eichenprozessionsspinners kann für Menschen gefährlich werden. Foto: dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Arendsee. - Mit dem Frühjahr beginnt auch die Gefahr, dass sich der Eichenprozessionsspinner in auch der Einheitsgemeinde Arendsee massiv ausbreitet. Die Brennhaare können bei Menschen schwerwiegende allergische Reaktionen auslösen und zum Beispiel die Atemwege stark reizen.