1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Blankenburg
  6. >
  7. Mittelalterfest im Harz: Regenstein in Blankenburg lockt über Pfingsten Ritter und Gaukler

EIL

Großes Mittelalterfest im Harz Ritter, Handwerker und Gaukler erobern den Regenstein in Blankenburg

Über Pfingsten lockt ein großes Mittelalterspektakel auf die Burg und Festung vor den Toren Blankenburgs. Was es dort alles zu erleben gibt.

Von Jens Müller Aktualisiert: 15.05.2024, 06:50
Ein großes Mittelalterspektakel lockt über Pfingsten auf die Burg und Festung Regenstein in Blankenburg.
Ein großes Mittelalterspektakel lockt über Pfingsten auf die Burg und Festung Regenstein in Blankenburg. Foto: Matthias Bein

Blankenburg. - Ein Spektakel fürs Auge, Ohr und für den Magen versprechen die Veranstalter eines mittelalterlichen Treibens über das Pfingstwochenende in Blankenburg

Drei Tage lang erobern dazu Ritter, Kunsthandwerker und Künstler die Burg und Festung Regenstein. Dort ist historisches und buntes Marktgeschehen in atemberaubender Kulisse zu erleben.

Im Mittelpunkt steht aber der Mittelaltermarkt, bei dem die Besucher unter anderem der Nadelbinderin, dem Schmied, dem Lederer und vielen mehr bei ihren Handwerkskünsten über die Schulter schauen können. Sie alle zeigen ihre Fähigkeiten und bieten ihre selbst gefertigten Waren zum Kauf an. Im Lager der „Barbaren Podegrodici“ kann beobachtet werden, wie zeitaufwändig der Prozess des Kettenhemdknüpfens ist und wie Wolle und Holz einst verarbeitet wurden. Und wer wissen will, was die Zukunft bringt, dem werden in ihrem Lager auch die Karten gelegt oder die Runen gelesen.

Lesen Sie auch: Spectaculum: In Magdeburg lebt das Mittelalter wieder auf

Wie es Sitte und Brauch war im Mittelalter, findet sich auch allerlei Künstlervolk auf dem Markte ein, um das Volk aufs Trefflichste zu unterhalten. Der unerschrockene „Rudolfo“ zeigt eine atemberaubende Feuer- und Fakirshow mit Nagelbrett und scharfen Waffen. Im Ritterlager lässt sich die „Ritterschaft zu Reychenfels“ nieder und lässt die Ritterzeit wieder aufleben. „Kampfesmutig bis zur letzten Minute verteidigen die Ritter und Knappen mit scharfem Schwert ihre Auffassung von Ruhm und Ehre“, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter.

Die Ritterschaft zu Reychenfels lässt die Ritterzeit aufleben.
Die Ritterschaft zu Reychenfels lässt die Ritterzeit aufleben.
Foto: Veranstalter

Die Formation „Klanginferno“ wird Melodien aus längst vergessener Zeit zu Gehör bringen. „Dieses historische Liedgut, das überwiegend aus dem tiefsten Mittelalter kommt und aus aller Welt stammt, wird auf originalgetreuen Musikinstrumenten dargeboten“, heißt es weiter. Iris und Oli „vom kleinen Volke“ erschaffen mit ihren Puppen nicht nur magische Welten für Groß und Klein, auch musikalisch begeistern sie das Volk mit ihren Dudelsäcken und Trommeln.

Beim Mittelalterfest auf dem Regenstein ist ebenso an die kleinen Besucher gedacht. Beim Kerzenziehen, Holzschnitzen, Bogen- und Armbrustschießen und sogar beim Kampf gegen einen echten Ritter ist einiges zu erleben. Ein jeder ist aufgerufen, seinen Mut zu beweisen. Die jüngsten Besucher sind außerdem eingeladen die tierischen Begleiter des Lagers Ulfalda kennenzulernen und ihren Lamas ganz nahe zu kommen.

Lesen Sie auch: Mit Video: In Oebisfelde öffnet sich ein Tor zum Mittelalter

Für die Gaumenfreuden der Gäste ist ebenfalls gesorgt. „In großer Fülle stehen Garküchen und Tavernen bereit, die Lager sind zum Bersten gefüllt und laden bei Ritterbier und Met, Braten und Fladen, Knoblauchbrot und anderen Köstlichkeiten zum Verweilen und Schlemmen ein“, heißt es.

Geöffnet ist das Mittelalterspektakel von Pfingstsamstag bis Pfingstmontag 18. bis 20. Mai, jeweils ab 11 Uhr. Wie in den Vorjahren wird ein kostenloser Busshuttle vom Großparkplatz am Hasenwinkel bis zum Fuße des Regensteins angeboten. Die Tageskarte für Erwachsene kostet zehn Euro, Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte und historisch gewandete Besucher zahlen sechs Euro. Kinder bis sieben Jahre haben freien Eintritt.