Schloss DornburgSchlossauffahrt wird neu gepflastert

Die Bauarbeiten zur Sanierung der Schlossauffahrt Dornburg sind in vollem Gange. Archäologische Funde könnten für Gommern aber teuer werden. Wie es bisher läuft.

Von Thomas Schäfer Aktualisiert: 24.01.2023, 08:30
Die Schlossauffahrt Dornburg wird gerade saniert. Pierre Weise von der Firma Horst Grüning GmbH aus Pretzien ist gerade dabei, die Randsteine aus Natursteinplaster zu setzen.
Die Schlossauffahrt Dornburg wird gerade saniert. Pierre Weise von der Firma Horst Grüning GmbH aus Pretzien ist gerade dabei, die Randsteine aus Natursteinplaster zu setzen. Foto: Thomas Schäfer

Dornburg - Nach der Fertigstellung des Gehweges, der links neben der Auffahrt zum Schloss Dornburg gelegen ist, sind nunmehr die eigentlichen Arbeiten für die Zufahrt zum Schloss gestartet. Für die Ertüchtigung des Weges wurden sämtliche DDR-Gehwegplatten aufgenommen und stattdessen eine sogenannte wassergeschlämmte Decke aufgebracht. Das sorgte für einige Verwunderung. Warum wurde der Weg nicht – so wie auch bei der Auffahrt zum Schloss geplant – mit Granitsteinpflaster erneuert?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.