Lebensraum

Bei Kalbe angefahren und illegal erschossen: Zu diesem Rudel gehören die getöteten Wölfe

Im Dezember veröffentlichte das Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt den Bericht zum Wolfsmonitoring 2020/2021. Inzwischen ist nachgewiesen, woher ein im Raum Kalbe angefahrener sowie ein dort erschossener Wolf stammen.

Von Doreen Schulze Aktualisiert: 26.01.2022, 09:09
Im Gebiet der Einheitsgemeinde Kalbe kam es in der Vergangenheit   zu mehreren Wolfssichtungen, zu Wolfsrissen, aber auch zu Verkehrsunfällen mit Beteiligung von Isegrim. Sogar ein illegaler Abschuss war zu verzeichnen.
Im Gebiet der Einheitsgemeinde Kalbe kam es in der Vergangenheit zu mehreren Wolfssichtungen, zu Wolfsrissen, aber auch zu Verkehrsunfällen mit Beteiligung von Isegrim. Sogar ein illegaler Abschuss war zu verzeichnen. Symbolfoto: picture alliance/dpa

Kalbe - Das Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt (LAU) veröffentlichte vor wenigen Wochen mit Unterstützung der Mitarbeiter des Wolfkompetenzzentrums Iden die Ergebnisse des Wolfsmonitorings 2020/2021. Daraus geht hervor, dass klar zu definieren ist, aus welchem Rudel die beiden Wölfe stammen, die im Gebiet der Einheitsgemeinde Kalbe im Zeitraum des Monitorings ums Leben kamen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.