Ermsleben/Aschersleben l Die beiden Insassen erlitten dabei laut Polizei schwere Verletzungen.

Wie Polizeisprecher Uwe Becker sagte, war ein 65-Jähriger aus Ermsleben, einem Ortsteil der Stadt Falkenstein/Harz, gegen 9.55 Uhr auf der B 185 in Richtung Ermsleben unterwegs. „Beim Versuch, einen Lkw zu überholen, übersah der 65-jährige Hyundai-Fahrer einen im Gegenverkehr befindlichen Mazda und stieß mit diesem zusammen“, so der Hauptkommissar. Aufgrund der Wucht des Aufpralls schleuderte der Hyundai gegen den Lkw und anschließend in den angrenzenden Straßengraben. Auch der Mazda des 66-jährigen Geschädigten, der aus dem Falkensteiner Ortsteil Wieserode stammt, landete im Straßengraben.

Beide Pkw-Fahrer wurden nach Beckers Worten bei der Kollision schwer verletzt. Sie seien in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Den geschätzten Gesamtschaden bezifferte Becker nach den bisherigen Ermittlungen auf rund 35 000 Euro.

Neben Polizei und Rettungsdienst waren auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ermsleben vor Ort.

Die B 185 ist zwischen Aschersleben und Ermsleben immer wieder Schauplatz schwerer Unfälle. Die Strecke ist auf weiten Abschnitten zwar gut einsehbar, Kurven sowie Senken und Bergkuppen sorgen jedoch für Gefahrenpunkte. Am 4. Januar war es hier aufgrund von Straßenglätte in einer Senke zu einem tödlichen Unfall gekommen. Dabei starb ein 44-Jähriger.