Archäologie

Bei Grabungen im Stadtkern von Haldensleben treten Schätze aus dem Mittelalter zu Tage

An der Bülstringer Straße in Haldensleben wird gerade gebuddelt. In einer Baulücke sind Archäologen damit beschäftigt, sich durch alle Zeitalter der Haldensleber Geschichte zu graben. Und sie finden einiges.

Von Julia Schneider 16.11.2022, 14:36
Anja Tuschwitz vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Sachsen-Anhalt zeigt die Bodenschichten, die sie und die Grabungshelfer freigelegt haben. Sie weist auf eine alte Brandschicht hin.
Anja Tuschwitz vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Sachsen-Anhalt zeigt die Bodenschichten, die sie und die Grabungshelfer freigelegt haben. Sie weist auf eine alte Brandschicht hin. Foto: Julia Schneider

Haldensleben - Haldensleben hat eine bewegte Geschichte – gerade auch, was die Zeit vom Frühmittelalter bis in die frühe Neuzeit betrifft. Wenn im Stadtkern Baustellen eröffnet werden, freuen sich Archäologen. „Hier kann man wirklich viele Funde freilegen“, erzählt Dr. Anja Tuschwitz vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Sachsen-Anhalt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.