1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Haldensleben
  6. >
  7. Denkmalschutz: Wie Leben ins Schloss kommt: Ist Heiraten bald in Dorst möglich?

EIL

Denkmalschutz Wie Leben ins Schloss kommt: Ist Heiraten bald in Dorst möglich?

Dr. Wolfgang Bock, Manager der LAG „Flechtinger Höhenzug und Drömling“, schaut sich bei einer Rundreise auch das Gutshaus in Dorst an. Das Schloss zählt zu den Starterprojekten.

Von Anett Roisch 23.04.2024, 07:00
Dr. Wolfgang Bock, Manager  der LAG „Flechtinger Höhenzug und Drömling“, Ingo Springborn, Manfred Franke und Wolfram Materne von der Interessengemeinschaft Dorst sowie Calvördes Bürgermeister Hubertus Nitzschke (v.l.) beraten sich im Herrenzimmer zu den Sanierungsplänen am Dorster Gutsherrenhaus.
Dr. Wolfgang Bock, Manager der LAG „Flechtinger Höhenzug und Drömling“, Ingo Springborn, Manfred Franke und Wolfram Materne von der Interessengemeinschaft Dorst sowie Calvördes Bürgermeister Hubertus Nitzschke (v.l.) beraten sich im Herrenzimmer zu den Sanierungsplänen am Dorster Gutsherrenhaus. Foto: Anett Roisch

Dorst. - „Ich bin überrascht, dass das Gutshaus so gut aussieht. Noch mehr überrascht bin ich, was hier alles im Inneren des Gebäudes abgeht“, sagt Dr. Wolfgang Bock, Manager der LAG „Flechtinger Höhenzug und Drömling“.