Havelberg l Der Vorstand mit der Vorsitzenden Vera Skiba hat sich jetzt zusammengesetzt, um 2018 auszuwerten und Vorhaben für 2019 zu besprechen. „Wir erinnern uns gerne an besondere Erlebnisse, die unser Jahresprogramm unvergessen machen. Ich denke da an den Besuch im Rathenower Optikpark im Juli, an die Landesgartenschau in Burg und den Besuch des Weihnachtsmarktes in Magdeburg“, nennt Vera Skiba drei Beispiele. Auf der jüngsten Vorstandssitzung der Ortsgruppe (OG) wurden Veranstaltungen und Aktivitäten für 2019 vorgeschlagen und auch festgelegt. Die Mitglieder können sich wieder auf schöne Angebote freuen.

Mit der Frauentagsfeier im März, die in der Begegnungsstätte stattfindet, startet das Programm. „Im April wollen wir wieder am Osterspaziergang teilnehmen und unsere Patenkinder aus dem Kindergarten ,Zwergenland‘ zum Eiersuchen einladen. Einen Blick auf die 1970er Jahre wird uns Wolfgang Masur im Mai bei einer kleinen Bilderpräsentation vermitteln“, kündigt Vera Skiba an. Kurz nach dem Kindertag gibt es ein Kindersportfest mit den Patenkindern und der Besuch der Landesgartenschau in Wittstock, die bereits am 18. April eröffnet, steht auf dem Jahresplan. „Beliebt sind auch die Dampferfahrten – daher wollen wir in diesem Jahr wieder auf der Havel unterwegs sein. Im Sommer haben einige Senioren aber auch private Pläne oder im Garten zu tun, so dass wir da etwas ruhiger treten“, erklärt die Vorsitzende. Der August ist schon seit vielen Jahren der „Grillmonat“ – diese Tradition wird 2019 fortgesetzt. Die Gesundheit ist auch den Havelberger Senioren wichtig, daher ist für den Oktober der Besuch der Klietzer Kräuterfrau Christa Wagner geplant. Sie hat schon einmal die OG besucht und alle waren begeistert auch von ihrer herzlichen Art und den Köstlichkeiten, die die Gesundheit fördern.

Plätzchenbacken mit den Patenkindern, der Besuch eines attraktiven Weihnachtsmarktes – hier fehlen noch Vorschläge, Handarbeitsverkäufe und die große Weihnachtsfeier schließen das Jahr ab.

Bilder

Hinzu kommen die täglichen und monatlichen Veranstaltungen sowie Reiseangebote der Begegnungsstätte, die von den Mitgliedern der OG gerne angenommen werden.

„All das werden wir den Mitgliedern zur Jahreshauptversammlung am 26. Februar unterbreiten. Gern gehen wir auf weitere Vorschläge ein. Altbewährtes sollte bleiben, aber für neue Ideen haben wir ein offenes Ohr“, so Vera Skiba. Sie hat auch schon die „Kunst im Gartensommer“, die in diesem Jahr Besucher auch nach Havelberg anlocken soll, fest im Auge. Die Vorsitzende sagte: „Wir hatten zur Buga 2015 im Kleingartenverein ,Am Nußberg‘ einen Baum mit Geschirr behangen und Stühle bestrickt – das war ein Hingucker! Daher habe ich mit Bürgermeister Bernd Poloski gesprochen und unsere Zuarbeit für den Gartensommer angeboten.“