Wust  l „Ich muss messen!“ „Arzt“ Emil drückt das Stethoskop auf die Puppe. „Alles gut.“ Karla Kraft verpasst ihrer Puppe erst einmal eine Spritze, dann noch Medizin. Den Zweijährigen im Wuster Kindergarten macht das Spielen mit dem neuen Arztkoffer Vergnügen. Und auch der neue Puppenwagen, den der Weihnachtsmann gebracht hatte, ist immer in Beschlag. Hans Bomböse transportiert darin allerdings nicht nur Pupppen, sondern auch den neuen Traktor. Und der Hänger passt auch noch oben drauf.

Auch in den anderen Gruppen des Wuster Wichtelhauses holen die Kinder am liebsten das neue Spielzeug hervor. Jetzt an den regnerischen Tagen haben sie ausgiebig Zeit, können sie doch nicht oder nur kurz draußen auf dem Spielplatz oder im nahen Birkenwäldchen spielen.

Bilder