Magdeburg l Bei der Bahnrückreise von Fans des 1.FC Magdeburg von der Drittliga-Spielbegegnung VfL Osnabrück gegen den 1. FCM kam es am Sonnabendabend gegen 22.25 Uhr zu Übergriffen auf Bundespolizisten am Hauptbahnhof Magdeburg. Aus einer Gruppe von zirka 100 FCM-Fans attackierten 20 Personen die Bundespolizisten mit Schlägen und Tritten. Zudem wurden die eingesetzten Beamten bespuckt und beleidigt.

Nur durch den massiven Einsatz von Pfefferspray konnten die Übergriffe beendet werden, teilte die Pressestelle der Bundespolizei mit. Glücklicherweise wurden keine Beamten verletzt. Den Tätern gelang die Flucht, jedoch konnten Videoaufzeichnungen der Tat gesichert werden. Es werden Strafanzeigen wegen Landfriedensbruch erstellt. Die Ermittlungen dauern an.