Magdeburg l Paul hat den Jahrtausendturm gemalt, Trang eine Giraffe aus dem Zoo und Ilirjana das Puppentheater. Robert erinnert sich besonders gerne an den Besuch des Fußballstadions, Fritzi ans Museum und Gerda an die Stadtführung mit Hundertwasserhaus. Frischgebackene Zweitklässler der Grundschule Hegelstraße berichteten gestern im Museum mit Bildern darüber, was sie vor einem Jahr an GutscheinSchätzen aus der Kulturschultüte zogen und woran sie sich bis heute gut erinnern.

Kurz vor dem diesjährigen Einschulungstermin am Sonnabend hatte die Magdeburgische Gesellschaft von 1990, die die Aktion von Anbeginn und überwiegend im Ehrenamt stemmt, zur Präsentation der diesjährigen Kulturschultüte eingeladen. Deren Vorsitzender Thomas Kluger hielt ein flammendes Plädoyer auf Chancengleichheit, Integration und einen weiten Kulturbegriff. „Kultur ist nicht nur die Wagneroper, sondern auch der FCM.“ Besonders freue er sich, so Kluger, dass der Club auch nach seinem Aufstieg in die 2. Liga daran festhält, jedem Abc-Schützen ein Ticket zum Besuch eines Spiels zu sponsern. „Vor zwölf Jahren waren die schließlich noch nicht ganz so gefragt wie heute und auch nicht so teuer.“ In erster Linie, so Kluger, gehe es bei der Kulturschultüte um die Stiftung von Identität und Verbundenheit. Damit meine er keinen falsch verstandenen Lokalpatriotismus à la ,Alle gegen Halle!‘, sondern einen gesunden Stolz auf die bunte und weltoffene Stadt.

Partner und Sponsoren

Mehr als 30 Partner und Sponsoren beteiligen sich inzwischen mit Beigaben für die Tüte, traditionell auch die Volksstimme, die in diesem Jahr alle Einschüler zur Teilnahme am Drachenfest am 22. September in den Floraparkgarten und zum Bastel- und Malwettstreit einlädt. Zu den Dauerfüllern der Kulturschultüte seit mehr als einem Jahrzehnt gehören natürlich kommunale Kultureinrichtungen wie Bibliothek, Theater und Puppentheater, Musik- und Jugendkunstschule, Kunstmuseum, Elbauenpark, Zoo und Gewächshäuser. Mit schultauglichen Beigaben vom Stift bis zum Locher beteiligen sich Unternehmen wie SWM, Allee-Center und – als Hauptsponsor – die Volksbank am Tütenpacken.

An 82 Schulen verteilt

Neben den Magdeburger Einschülern werden mehr als eintausend weitere aus dem Umland mit der Tüte bedacht, was ihre Auflage 2018 auf 3400 Stück anhebt – jede enthält Gutscheine im Wert von rund 75 Euro und allesamt wurden im Ehrenamt gepackt und an 82 Schulen verteilt. Ein respektabler Aufwand.

Der Ratsvorsitzende Andreas Schumann (CDU) und der Kulturbeigeordnete Matthias Puhle (SPD) dankten artig und angemessen dafür. Die Partnerstadt Braunschweig plant übrigens, die Magdeburger Aktion zu übernehmen.