1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Arbeit und Jobs: Arbeit für Menschen aus der Ukraine in Magdeburg

Arbeit und Jobs Arbeit für Menschen aus der Ukraine in Magdeburg

Im Zuge des Ukraine-Kriegs sind viele Menschen nach Deutschland geflüchtet. Alina Bidnyk ist ein Beispiel für die Integration in den Arbeitsmarkt in Magdeburg.

Von Martin Rieß Aktualisiert: 20.02.2024, 08:14
2022 flüchtete Alina Bidnyk aus Mariupol nach Magdeburg. Inzwischen hat die IT-Spezialistin eine Stelle.
2022 flüchtete Alina Bidnyk aus Mariupol nach Magdeburg. Inzwischen hat die IT-Spezialistin eine Stelle. Foto: JC Magdeburg

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg. - Mehr als 1,1 Millionen Menschen sind seit 2022 aus der Ukraine nach Deutschland geflüchtet. Ziel ist es, den Menschen berufliche Perspektiven zu bieten – um sie gesellschaftlich zu integrieren, um ihnen zu einer wirtschaftlichen Selbstständigkeit zu verhelfen und um den Mangel an Arbeitskräften in den Unternehmen zu lindern. Doch ein Selbstläufer ist die berufliche Integration nicht. Alina Bidnyk ist ein Beispiel, wie es gelingen kann.