Magdeburg l Der Wiederaufbau der Düppler Mühle steht bevor. Die 1845 errichtete Holländermühle ist nun eingerüstet, damit die Arbeiten an der neuen Mauerkrone (Ringanker) zur Stabilisierung des Mauerwerks und der Bau eines neuen Dachs in Kürze anlaufen können.

Diese Arbeiten sind Teil des ersten Bauabschnitts des Großprojektes „Wiederaufbau“, so Rolf Weske vom Verein zum Erhalt der Düppler Mühle. Die Ausschreibungen laufen. „Damit erreichen wir einen Meilenstein. Noch vor Jahren schien es illusorisch, die Bauruine retten zu können. Doch auf unserem Weg haben wir viele Unterstützer gewinnen können.“ Dazu zählen u. a. die Stadt Magdeburg, das Land Sachsen-Anhalt und der Bund, die insgesamt 340.000 Euro über den Denkmalschutz und aus dem Bundesprogramm „Stadtumbau Ost“ zur Verfügung stellen.

Derweil plant der Verein, sich wieder am Deutschen Mühlentag zu beteiligen. Am Pfingstmontag, 21. Mai 2018, sollen dazu Gäste am Bauwerk begrüßt werden. Das Programm steht bereits, so Weske. Am Wochenende besichtigen die Mühlenfreunde ein Mahlwerk in Schackensleben, das vom Technikmuseum für die Mühle wieder einsatzfähig gemacht werden soll.