1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Veranstaltung: Ein Stadtteil geht unter: So erinnern die Rothenseer an das Hochwasser 2013

Veranstaltung Ein Stadtteil geht unter: So erinnern die Rothenseer an das Hochwasser 2013

Im Juni 2013 erreichte die Elbe in Magdeburg den historischen Höchststand von 7,47 Meter am Pegel Strombrücke. Betroffen war auch der Stadtteil Rothensee. Daran wird nun erinnert.

Von Stefan Harter 04.06.2023, 14:00
Mit Sandsäcken wurde im Juni 2013 versucht, Magdeburg-Rothensee vor dem Elbehochwasser zu schützen - letztendlich vergeblich.
Mit Sandsäcken wurde im Juni 2013 versucht, Magdeburg-Rothensee vor dem Elbehochwasser zu schützen - letztendlich vergeblich. Foto: Stefan Harter

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Im 9. Juni 2013 erreichte die Elbe in Magdeburg den historischen Höchststand von 7,47 Meter – die ganze Stadt war damals im Ausnahmezustand. Besonders bedroht war der Stadtteil Rothensee, wo 3.000 Anwohner betroffen waren. Trotz aller Bemühungen der vielen Helfer wurden einige Bereiche des Stadtteils überschwemmt, viele Familien waren betroffen.