Magdeburg l Zu Pfingsten kehrt traditionell das Mittelalter nach Magdeburg zurück. Zum 17. Mal wird 2019 das Spectaculum Magdeburgense gefeiert. Seit 2015 wird das Fest der Ritter, Narren und Handelsleute in den Glacis-Anlagen zwischen Magdeburger Ring und Maybachstraße durchgeführt. Für den Aufbau des Spectaculums sowie der zeitgleich im Ravelin II stattfindenden 9. Magdeburger Festungstage ist der Geh- und Radweg durchs Glacis ab dem 4. Juni 2019, 18 Uhr, gesperrt.

Genau eine Woche, bis zum 11. Juni, 12 Uhr, wird die Sperrung aufrecht erhalten. Aus Sicherheitsgründen können Fußgänger oder Radfahrer den Weg während der Auf- und Abbauarbeiten sowie während der Veranstaltungen nicht nutzen, wie der Veranstalter mitteilt. Entsprechende Verkehrsschilder sind nach Genehmigung durch die zuständigen Ämter der Stadtverwaltung Magdeburg sowie der Polizei aufgestellt worden. Sie weisen auch auf die Umleitungsstrecken hin.

Umleitung für Fußgänger und Radler

Fußgänger laufen westlich des Rings durch den Sachsenring über die Ampelanlagen an den Ringabfahrten in der Liebknechtstraße. Diesen Weg können Radfahrer theoretisch auch nehmen. Allerdings muss eine kurze Strecke zwischen Liebknechtstraße und Sachsenring aufgrund eines fehlenden Radweges circa 50 Meter geschoben werden.

Die offizielle Umleitung für Radfahrer führt über die Arndtstraße/Wilhelm-Külz-Straße. Als Alternative kann von Norden kommend auch am Damaschkeplatz zum ZOB abgebogen und durch die Maybachstraße gefahren werden. Von Süden entsprechend umgekehrt.

„Wir bitten um Verständnis und wünschen uns allen, dass die Baumaßnahmen am Damaschkeplatz und in der Liebknechtstraße bald abgeschlossen sind und wir in künftigen Jahren eine andere Umleitungsstrecke anbieten können“, sagt Spektakel-Sprecherin Melanie Ockert.

Sperrdauer bereits verkürzt

Durch die Zusammenlegung beider Veranstaltungen und die Verkürzung von Aufbauzeiten konnte in den letzten Jahren die Dauer der Sperrung bereits verkürzt werden. Die Veranstalter empfehlen, für die Anreise öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Die einwöchige Sperrung des Glacis-Radwegs stößt wie schon in den Vorjahren auf Kritik beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC). „Wir bedauern, dass die für viele Radfahrende sehr wichtige Verbindungsstrecke auch in diesem Jahr gesperrt wird, ohne eine sicher zu nutzende Umleitung anzubieten“, teilt der Ortsverband in einer Stellungnahme mit.

Seit 2015 findet das Mittelalterfest im Glacis-Park statt. Somit schaffe es die Stadt Magdeburg zum fünften Mal nicht, so der ADFC weiter, „eine Lösung anzubieten, die sicher und wirklich nutzbar ist.“ Die Sperrung gehe insbesondere zu Lasten von Kindern, die die Strecke als einen der wenigen sicheren Wege zur Schule nutzen.

Kritik vom ADFC

„Die Stadt zeigt keine Ambitionen, gerade die sehr schlechte Bewertung im Fahrradklima-Test im Bereich Umleitungen für Radfahrende zu verbessern, sondern manifestiert sie durch ihr Handeln“, kritisiert der Radfahrer-Verband.

Sowohl das Spectaculum Magdeburgense als auch die Festungstage beginnen am 6. Juni 2019 um 17 Uhr.