Demonstration

Fridays for Future Magdeburg fordert konsequente Klimapolitik

Fridays for Future Magdeburg hat sich am Freitag mit einer Demonstration am globalen Streik der Klimabewegung beteiligt.

Von Michael Bock 23.09.2022, 16:45
550 Demonstranten zogen am Freitag durch die Magdeburger Innenstadt.
550 Demonstranten zogen am Freitag durch die Magdeburger Innenstadt. Foto: FFF

Magdeburg - Nach Angaben von Fridays for Future zogen 550 Menschen am Freitagnachmittag durch die Magdeburger Innenstadt. Sie forderten eine konsequente und sozial gerechte Klimapolitik.

In der gesamten Bundesrepublik und in zahlreichen Staaten weltweit demonstrierte die Bewegung für die Einhaltung der 1,5-Grad-Grenze und eine angemessene Krisenbewältigung.

In Deutschland fordert die Bewegung nach eigenen Angaben die Regierung auf, ein Sondervermögen von 100 Milliarden Euro bereitzustellen und damit etwa eine beispiellose Beschleunigung der Energiewende und deutschlandweit kostengünstigen ÖPNV umzusetzen.

Im Anschluss an die Demonstration startete das „Festival for Climate Justice” auf dem Alten Markt in Magdeburg. Bis zum Abend gibt es hier Musik, Infostände und Aktionen zu Klima, Umwelt, Fairtrade und nachhaltiger Ernährung.