Magdeburg l Er kann es einfach nicht lassen: Am frühen Sonntagmorgen soll ein 22-jähriger, polizeibekannter Magdeburger erneut Mülltonnen in Brand gesetzt haben. Dieses Mal war er wieder in Stadtfeld-Ost aktiv. Er räumte die Taten selbst ein.

Betroffen waren Mülltonnen in der Freiherr-vom-Stein-Straße, in der Gellertstraße sowie in der Herderstraße. Alle drei Straßen liegen in einem Viertel. Die Taten ereigneten sich laut einer Polizeisprecherin zwischen 4 und 5 Uhr.  

Polizeibeamte waren in der Nähe der Tatorte auf den jungen Mann aufmerksam geworden, heißt es in einer Mitteilung. Er sei vorläufig festgenommen worden und nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft wieder aus der polizeilichen Obhut entlassen worden.

Bereits im Juli 2020 soll der Magdeburger mehrere Brände gelegt haben, darunter zwei Sonnenschirme vor einem Café in der Goethestraße in Brand gesetzt haben. Anfang August konnten ihm insgesamt 9 Brände in Magdeburg nachgewiesen werden. Mitte September wurden in der Altstadt von Magdeburg mehrere Mülltonnen abgebrannt. Auch hier konnte der 22-Jährige als Tatverdächtiger ermittelt werden.