Magdeburg (vs) l Am 27. Januar 2021 beginnt vor dem Landgericht Magdeburg der Prozess gegen einen 21-Jährigen. Das Gericht teilte den Prozessbeginn in einer Liste von Terminen im Januar mit. Dem Mann wird vorgeworfen, am 6. August 2020 in Magdeburg eine Frau mit zwei Küchenmessern bedroht und zwei andere Personen verletzt zu haben. Dabei soll der Mann syrischer Herkunft gerufen haben, er werde alle umbringen, die nicht an Allah glauben.

Geplant sind sechs Verhandlungstage bis zum 4. März 202. Bei dem Prozess werden zwei Sachverständige und 13 Zeugen gehört. Die Verhandlung wird im Saal 6 des Landegerichtes Magdeburg stattfinden.

Beschuldigter möglichweise schuldunfähig

Wie eine Sprecherin des Gerichtes mitteilt, gibt es bei dem Beschuldigten Anhaltspunkte, dass dieser wegen einer psychischen Erkrankung schuldunfähig sein könnte. Sollte dem Beschuldigten eine Schuldunfähigkeit attestiert und die angeklagten Taten nachgewiesen werden, komme eine dauerhafte Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus in Betracht, so die Sprecherin des Gerichtes.

Das Sicherungsverfahren beginnt am 27. Januar 2021 um 8:30 Uhr im Saal 6 des Landgerichtes Magdeburg.