Magdeburg l Der Nahverkehr in Magdeburg ist ziemlich günstig. Die Landeshauptstadt belegt in einem Ranking des Portals testberichte.de deutschlandweit Platz 5 von insgesamt 43. Halle liegt in der Gesamtwertung auf Platz 9 und ist damit ebenfalls noch sehr günstig. Auf Platz 1 liegt Potsdam, auf Platz 43 Lübeck.

Das Verbraucherportal hat nach eigenen Angaben die Angebote der Verkehrsbetriebe aller Landeshauptstädte sowie der Städte mit mehr als 200.000 Einwohnern miteinander verglichen und in einer Tabelle zusammengefasst.

Zehn Kriterien ausgewertet

Insgesamt wurden zu zehn Kriterien Einzel-Rankings erstellt. Der Durchschnittswert aller Platzierungen dieser zehn Rankings war maßgebend für die Platzierung einer Stadt in der Gesamtwertung.

Kriterien waren beispielsweise 2günstigster Preis für eine einfache Fahrt um 8 Uhr", "günstigster Preis für eine Kurzstrecke", 2günstigster Preis für eine Tageskarte" sowie 2günstigster Preis für eine Monatskarte für eine Person mit Abo". In der Auswertung der Daten wurde auch geschaut, ab wie vielen Fahrten sich eine Monatskarte lohnt. Die Daten wurden vom 1. bis 21. November 2019 erhoben.

Nicht alle Städte bieten Kurzticket an

Für eine einfache Fahrt zahlen Kunden in Magdeburg 2,20 Euro. Günstiger ist es in Mannheim und Schwerin mit jeweils 1,80 Euro sowie in Potsdam und Erfurt mit jeweils 2,10 Euro. Am teuersten ist es in Hamburg und Münster mit jeweils 3,30 Euro für ein Ticket. Eine Kurzstrecke kostet Kunden in Magdeburg 1,60 Euro. Das macht in dieser Kategorie Platz 8. Am günstigsten ist es in Stuttgart mit 1,40 Euro. Ganze 2 Euro müssen Fahrgäste für ein Kurzticket in Bonn und Köln berappen. In Mannheim, Erfurt, Chemnitz, Dresden, Braunschweig und Karlsruhe gibt es dagegen gar kein Kurzticket.

Eine Monatskarte lohnt sich laut dem Portal in Magdeburg ab 20 Fahrten. Dafür gibt's Platz 4 im Ranking. In Münster reichen bereits 15 Fahrten. In Mannheim muss man mindestens 36 Mal Bus und Bahn nutzen.

Keine Rabatte berücksichtigt

Maßgeblich für die Auswertung war jeweils das gesamte Stadtgebiet. In einigen Städten umfasst dieses mehrere Zonen. Vorverkaufsrabatte wurden nicht berücksichtigt.

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) hatten erst im August 2019 ihre Preise für einige ihrer Tickets angehoben.