Magdeburg l Ungewöhnliches Bild in Magdeburg: Drei Freizeitkreative haben am 28. September 2018 einen Panzer durch die Innenstadt geschoben. Es ist ein Nachbau aus Holz und Pappmaché, der vom Schauspielhaus Magdeburg als Requisite gebaut wurde und den die Männer dort erworben haben. "Sonst wäre das schöne Fahrzeug im Müll gelandet", so einer der drei.

Mehrere Stunden dauerte der Transport des Panzers aus dem Industriehafen im Norden der Stadt bis nach Buckau. Dort soll das Modell im Werk 4 umlackiert werden. Der neue Name lautet dann "Pink Panzer". Es soll zudem als DJ-Pult dienen.

Viele Leute blieben während des Transportes stehen und fotografierten das ungewohnte Bild.