Forum

Magdeburger gehen mit Kultur und Bildung auf Friedensmission

Das „Friedensforum Johanniskirche 1931-2031“ sendet im Vorfeld des 400. Jahrestages der Zerstörung Magdeburgs im Dreißigjährigen Krieg neue Friedenssignale aus.

Von Katja Tessnow 16.05.2022, 08:00
Der ehemalige Magdeburger Kulturbeigeordnete Rüdiger Koch vor der Skulptur "Die trauernde Magdeburg" in der Madeburger Johanniskirche. Koch ist Vorsitzender des Kuratoriums "Friedensforum Johanniskirche 1631-2031".
Der ehemalige Magdeburger Kulturbeigeordnete Rüdiger Koch vor der Skulptur "Die trauernde Magdeburg" in der Madeburger Johanniskirche. Koch ist Vorsitzender des Kuratoriums "Friedensforum Johanniskirche 1631-2031". Foto: Katja Tessnow

Magdeburg - Im Jahr 2031 jährt sich die Zerstörung Magdeburgs im Dreißigjährigen Krieg zum 400. Mal. Das neue „Friedensforum Johanniskirche“ nimmt das Trauma zum Anlass für eine neue Magdeburger Friedensmission. Volksstimme-Redakteurin Katja Tessnow sprach mit Rüdiger Koch über Anliegen und Wirken des Bürgerbündnisses.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.