Badegewässer

Magdeburger Stadtrat diskutiert Sanierung der Neustädter Sees

Viele Ratsfraktionen sehen dringenden Handlungsbedarf zur Gesundung des beliebten Badegewässers in der Landeshauptstadt.

Von Katja Tessnow 07.09.2022, 04:00
 Erst ein Darmbakterium (Enterokokken), dann Blaualgen – gleich mehrfach verhängte die Stadt Magdeburg in diesem Sommer Badeverbot am Neustädter See.
Erst ein Darmbakterium (Enterokokken), dann Blaualgen – gleich mehrfach verhängte die Stadt Magdeburg in diesem Sommer Badeverbot am Neustädter See. Matthias Strauß

Magdeburg - Bereits in den Vorjahren schmälerte Algenbefall das Badevergnügen im Neustädter See in Magdeburg. Im Sommer 2022 kam’s ganz dicke. Zunächst wegen extrem erhöhter Messwerte bei Enterokokken (ein Darmbakterium) und kurz darauf wegen Blaualgenbefalls wurde die beliebte Freibadewanne gleich zweimal zur besten Badesaison mit Badeverbot belegt. Die CDU reagierte zur jüngsten Ratssitzung im September prompt mit einem Antrag auf Seesanierung noch bis zur Badesaison 2023.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.