Magdeburg l 30 weitere Magdeburger haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Die Gesamtzahl stieg damit auf 1151 seit Ausbruch der Pandemie, teilte die Stadt Magdeburg am Mittwoch mit. Der Inzidenz-Wert sei auf 79,14 gesunken. Von den Neu-Infizierten seien 13 weiblich und 17 männlich. Aktiv infiziert sind derzeit 339 Magdeburger.

Zudem sind zwei weitere Personen an beziehungsweise mit dem Coronavirus gestorben. Einen Fall meldete das Sozialministerium am Dienstagabend, den neuesten Fall am Mittwochabend. Damit stieg der Zahl der Todesfälle in Magdeburg auf elf an. Weitere Details dazu gab die Stadt noch nicht bekannt.

Am Dienstag hatten Oberbürgermeister Lutz Trümper und Amtsarzt Dr. Eike Hennig zur aktuellen Corona-Lage in Magdeburg informiert. Unter anderem hat die Stadt 12.000 Schnell-Tests gekauft, die in besonderen Fällen eingesetzt werden sollen. Diese Tests werden jedoch nicht an die Pflegeheime verteilt. Diese sollen sich selbst Tests besorgen, hieß es.

Trümper erklärte noch einmal, dass positiv Getestete sofort in Quarantäne zu gehen haben und nicht erst auf den Bescheid vom Gesundheitsamt warten sollen. Zudem sollen Infizierte schnellstmöglich ihre Kontaktpersonen der letzten sechs bis sieben Tage mit Vor- und Nachnamen, Telefonnummer, Adresse und E-Mail-Adresse auflisten und die Daten dem Gesundheitsamt zur Verfügung stellen.