Magdeburg l Zwei männliche Personen versuchten am Freitagmittag gegen 12 Uhr einen Juwelier im Nordabschnitt des Breiten Weges zu überfallen. Da zum Zeitpunkt des geplanten Überfalles das Geschäft verschlossen war, klingelten die Täter. Als der Ladenbetreiber die Tür öffnete, kam es zu einer kurzen Rangelei zwischen den drei Beteiligten. Daraufhin flohen die bisher unbekannten Personen. Das Geschäft hatten die Täter nicht betreten.

Auf der Flucht verloren sie ein Beil, das von den Polizeibeamten in unmittelbarer Nähe sichergestellt wurde. Wie die Beamten mitteilten, wechselten die Täter nach einer kurzen Flucht zu Fuß, auf unweit des Tatortes bereitgestellte Fahrräder und entkamen. Die Polizei leitete eine sogenannte Tatortbereichsfahndung ein, bei welcher auch Polizeihubschrauber zum Einsatz kamen.

Derzeit gibt es von den Tätern nur eine vage Personenbeschreibung. Beide sollen zwischen 160 und 170cm groß gewesen sein und dunkle Winterbekleidung getragen haben. Personen, die Hinweise zu dieser Straftat geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Magdeburg unter der Telefonnummer 0391/546 17 40 zu melden.