Magdeburg l „Wo wollen wir zuerst hin?“, fragten sich die zahlreichen Kinder, die am 5. Dezember 2018 zur Eröffnungsfeier auf den Spielplatz zwischen der Hegel- und der Leibnizstraße in Magdeburg gekommen waren. Neben einem bunten Programm mit viel Singen, Tanzen und Klatschen konnte das Spielen endlich losgehen.

„Wir haben unseren Spielplatz wieder“, jubelten die Kinder der Mandala-Kinderbetreuung in den Nachmittagshimmel. Die Kinder der benachbarten Tagesstätte konnten es kaum abwarten, endlich alle neuen Spielgeräte zu entdecken. „Einfach viel Spaß beim Spielen“, griff Oberbürgermeister Lutz Trümper die Stimmung der Feierlichkeiten auf.

Spieplatzpaten gedankt

Am Tag des Ehrenamts nutzte er die Gelegenheit, auch den Spielplatzpaten für ihr ehrenamtliches Engagement zu danken.

Die Kinder indes freuten sich über Plätzchen, Marshmallows und Punsch. Alkoholfrei natürlich. Ohne Scheu wurden alle neuen Ecken sofort kritisch begutachtet. Das laute Lachen der kleinen Besucher bestätigte die Annahme der Verantwortlichen: „Der Umbau ist geglückt.“

Barrierefreier Zugang zum Spielplatz

Auf der 5779 Quadratmeter großen Spielfläche wurde einiges verändert. Neben dem Austausch von 900 Tonnen Sand und der Angleichung der Ebenen für einen barrierefreien Zugang wurden weitere Spielelemente wie Hüpfkästen, ein großes „Mensch ärgere dich nicht“-Spiel und eine Kreismühle installiert.

Besonderes Highlight ist die Spielkombination „Die Meerjungfrau & Das hässliche Entlein“. Das Spielgerät besteht nicht nur aus Kletterwand, Rutsche und Kletterstangen.

Märchen angucken dank QR-Code

An der Außenwand wurde zudem noch ein QR-Code integriert. An mobilen Endgeräten können so durch verschiedene Anwendungen die Märchen zum Leben erweckt werden.

Außerdem befindet sich eine sogenannte „Smart Bench“ mitten auf dem Spielplatz.

Dritte smarte Bank in Magdeburg

Diese Bank besitzt neben USB-Anschlüssen und freiem W-Lan auch LED-Lampen, die das Umfeld beleuchten können. Die durch Solarenergie betriebene Sitzgelegenheit passt in das Konzept des Spielplatzes: eine generationenübergreifende Freizeitfläche. Sie ist die insgesamt dritte „smarte“ Bank in Magdeburg.

Dank der Installation von acht Lichtstelen konnte die allgemeine Sicherheit zudem ausgebaut werden. Die gesamte Beleuchtung ist in einem intelligenten Lichtsystem zusammengeführt. So können die Leuchten gedimmt und Bewegungen erkannt werden.

Neues Konzept für Grünflächen

Neben der Modernisierung wurde auch das Grünflächenkonzept verändert.

Die während der Baumaßnahmen abgeholzten Bäume wurden allesamt durch die Spendenaktion „Mein Baum für Magdeburg“ nachgepflanzt. Einen weiteren Baum spendierte das Landesnetzwerk der Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (Lamsa). Das Netzwerk feiert unter dem Motto „Integration braucht Wurzeln“ sein zehnjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass spendet das Lamsa allen Landkreisen und kreisfreien Städten in Sachsen-Anhalt jeweils einen symbolischen Baum.

Mehr als 400.000 Euro flossen ins Projekt

Seit April 2018 wurde der Spielplatz modernisiert. Der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg bezifferte die Kosten auf 417.000 Euro.

Diese stammen aus Mitteln aus dem Förderprogramm für Stadtumbau Ost, Aufwertung von Stadtteilen/ Stadtquartieren.