CDU Sachsen-Anhalt

Sven Schulze soll neuer Landeschef werden

Der Quedlinburger Sven Schulze soll CDU-Chef in Sachsen-Anhalt werden. Seit 2016 ist er Generalsekretär der Landes-CDU.

Sven Schulze, Generalsekretär der CDU Sachsen-Anhalt, nimmt an einer Pressekonferenz teil. Zuvor trafen sich die CDU-Kreisvorsitzenden und Mitglieder des Landesvorstandes, um den Fall des CDU-Kreisvorstandsmitglied R. Möritz intern aufzuarbeiten. +++ dpa-Bildfunk +++ dpa-Zenralbild

Magdeburg l Der Vorstand der Harzer Kreis-CDU hat den Europaabgeordneten und Generalsekretär Sven Schulze als neuen Landesvorsitzenden in Sachsen-Anhalt vorgeschlagen. Gestern Abend gab es auch eine Videokonferenz mit den Kreisvorsitzenden zu einer möglichen Kandidatur des 41-Jährigen. Der gebürtige Quedlinburger wollte sich gestern nicht dazu äußern. In Parteikreisen wird indes heute mit einer Stellungnahme Schulzes gerechnet.
Schulze ist seit 2014 im Europaparlament. Das Amt als Generalsekretär der Landes-CDU hat er seit 2016 inne.
Im Dezember hatte Holger Stahlknecht den Landesvorsitz nach nur zwei Jahren im Amt aufgegeben. Zuvor war er von Ministerpräsident Reiner Haseloff als Innenminister entlassen worden. Seit Stahlknechts Rückzug leitet Bildungsminister Marco Tullner kommissarisch die Partei. Ein neuer Landeschef soll am 27. März gewählt werden.